Dass in vielen Lebensmitteln, angeblich alkoholfreien Bier und Kefir Alkohol 1 benadryl ist, dürfte hinreichend bekannt sein. Gefährlich wird es, wenn der Alkohol in der Zutatenliste nicht als solcher aufgeführt ist.

Dies passiert häufig bei Lebensmitteln, in denen man garantiert keinen Alkohol vermutet, wie beispielsweise Kindermilchschnitte. Laut Lebensmittel-Kennzeichungsgesetz muss der Alkoholgehalt eines Produktes erst ab 1,2 Prozent angegeben werden. 13 g reiner Alkohol je 0,33 Ltr. 16 g reiner Alkohol je 0,21 Ltr. 5 g reiner Alkohol je 0,02 Ltr. 7 g reiner Alkohol je 0,02 Ltr.

Es ist nicht entscheidend, was und wie viel man trinkt. Es gibt Alkoholkranke, die täglich “nur” ihre “5 Bierchen” trinken. Sie sind ebenso abhängig wie jemand, der täglich zwei Flaschen Schnaps benötigt. Flüssige Bierhefe ist für den trockenen Alkoholkranken nicht zu empfehlen, da der derbe Hopfengeschmack doch sehr an Bier erinnert.

Die Bierwurst enthält das Bier lediglich im Namen, nicht unter der Wurstpelle! Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sollten Sie Produkte kennen, in denen Alkohol enthalten ist, die hier nicht aufgeführt worden sind, dann lassen Sie uns das bitte wissen. Wir sind für alle Tipps dankbar.

Mischgetränke wie “Schorle”, “Radler”, “Alsterwasser”, Mischgetränke aus Alkohol und Limonade oder Saft, auch Hausgetränke wie Apfel- und Beerenwein. Auskunft erteilt auch die Medikamentenauskunft im Jüdischen Krankenhaus in Berlin. Sämtliche 140 Zimmer der Oberwaid sind Nichtraucherzimmer, stilvoll eingerichtet und mit qualitativ hochstehenden Naturmaterialien und naturgeöltem Parkett ausgestattet. Sie bestechen durch charmantes Design, gehobenen Standard und Liebe zum Detail. In den hellen Zimmern mit warmen Farben geniessen Sie die Ruhe der Umgebung. Safe, Telefon, TV und WLAN stehen kostenlos bereit.