Playboy ist ein US-amerikanisches Männermagazin, das primär für erotische Fotografie bzw. Ein Freund des Herausgebers Hugh Hefner schlug dann den Namen Playboy vor. Vereinigten 1 monat eine reguläre Auflage von 5,6 Millionen Exemplaren. Die Ausgabe vom November 1972 verkaufte sogar eine einmalige Auflage von 7 Millionen Heften.

April 2008 erscheint das Magazin auch auf den Philippinen. Gerade in Asien gibt es aufgrund der freizügigen Bilder erhebliche Proteste. So darf der Playboy in China und Malaysia nicht verkauft werden. Heute ist Playboy auch im Internet verbreitet, dort werden Artikel und sonstige multimediale Inhalte veröffentlicht.

Es existiert ein Mitgliedschaftskonto, der sogenannte Cyberclub. 2015 entschied sich der Verlag online keine vollständige Nacktheit mehr zu zeigen. Diese Änderung gilt als Reaktion auf die Richtlinien von Unternehmen wie Facebook und Apple, die als Marketing- oder Vertriebswege wichtig sind und konservative Einstellungen zu Sexualität und Nacktheit haben. Das mittlerweile weltberühmte Logo, der stilisierte Hasenkopf mit Fliege, wurde vom Designer Art Paul 1953 für die zweite Ausgabe entworfen und war seitdem auf dem Cover jeder US-Ausgabe zu sehen. Die erste deutsche Ausgabe des Playboy erschien unter der Regie von Chefredakteur Raimund le Viseur am 1.