Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, aleve mg 500 die angegebenen Daten bei Standardbedingungen. Naproxen ist ein Arzneistoff, der schmerzlindernd, fiebersenkend und entzündungshemmend wirkt.

Im März 2002 wurde es in Deutschland für Einzeldosen unter 250 mg aus der Rezeptpflicht entlassen. Nur dieses ist als nichtsteroidales Antiphlogistikum wirksam. Naproxen hemmt die Bildung von Prostaglandinen nicht nur durch Inhibition der Cyclooxygenase, sondern auch der hormonsensitiven Lipase. Naproxen wird Frauen gegen Menstruationsbeschwerden oder nach Einsetzen einer Spirale verabreicht.

Schmerzmittel für kleinere Operationen wie beispielsweise Zahnextraktionen. Naproxen weist im Vergleich zu anderen NSAR das geringste Risiko für Herzinfarkte und Schlaganfälle auf. Kinder und Jugendliche unter 12 Jahren dürfen kein Naproxen einnehmen. Außerdem soll ausreichend Wasser dazu getrunken werden. Bei Medikamenten mit ähnlicher Wirkung wird das Risiko der oben angeführten Nebenwirkungen deutlich erhöht. Naproxen kann die Wirkung weiterer Medikamente verstärken oder abschwächen. In bestimmten Phasen der Schwangerschaft darf das Medikament nicht angewandt werden.

Während der Stillzeit sollte das Medikament nicht angewendet werden, es sei denn, der behandelnde Arzt hält dies für dringend erforderlich. Das Präparat enthält neben Naproxen den Protonenpumpenhemmer Esomeprazol. An Encyclopaedia of Chemicals, Drugs and Biologicals. Römpp Lexikon Chemie, Georg Thieme Verlag, Stuttgart – New York, 10. Govi-Verlag Pharmazeutischer Verlag: Pharmazeutische Zeitung online: Naproxen-Präparate im Test.