Der Schultreff-Newsletter informiert Dich stets über neue Arbeiten und mehr rund aspirin 0 5 Schultreff. Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden. 1897 in den Labors von Bayer, als es dem jungen Chemiker Dr. Hoffmann war ein Meilenstein in der Entwicklung der modernen Medizin: ASS war das erste im Labor hergestellte nicht-steroidale Antirheumatikum, das in chemisch reiner und stabiler Form für die industrielle Massenproduktion verfügbar wurde.

Warenzeichenrolle des Kaiserlichen Patentamtes in Berlin aufgenommen. Februar 1900 erteilten die amerikanischen Patentbehörden Dr. Felix Hoffmann für seine Entdeckung der ASS- Synthese das Patent Nr. Jahr 1909 fast ein Drittel des gesamten US-Umsatzes von Bayer ausmachte. Bei seiner Markteinführung auf den internationalen Märkten zu Beginn des 20. Jahrhunderts hat sich ASS den Ruf erworben, ein bewährtes entzündungshemmendes Mittel zur Behandlung von Rheuma sowie von Schmerzen und Fieber zu sein. Bord, als der erste Mensch den Mond betrat.

Goldstandard für die Behandlung von Schmerzen, Fieber und Entzündungen blieben nicht unbemerkt. Trotz der bewährten Eigenschaften von ASS war das wissenschaftliche Interesse an seinem Wirkmechanismus jahrzehntelang gering. Das änderte sich Anfang der siebziger Jahre auf dramatische Weise. Entwicklung weiterer Analgetika, sondern auch zur Erweiterung der Anwendungsgebiete für ASS wie zum Beispiel in der Herz- und Schlaganfall-Prophylaxe führte. Die Bedeutung der Erkenntnisse von Prof. John Vane wurden auch vom Nobelpreis-Komitee und von der Königin von England erkannt. 1981 erhielt Vane den Nobelpreis für Medizin, und von der Königin wurde er in Anerkennung seiner Verdienste für die Wissenschaft geadelt.

Unter ihnen sind so hervorragende Forscher wie J. Willis, die am gleichen Institut wie Vane arbeiteten. 1971, fast gleichzeitig mit Vane, konnten sie nachweisen, daß ASS irreversibel die Blutplättchen deaktiviert, die in aktivierter Form die lebensbedrohenden gefäßverschließenden Blutpfropfen bilden können. Willis wurden von Kardiologen und Infarktforschern aufgegriffen.

Hunderte von klinischen Versuchen bestätigten anschließend, was heute jeder Kardiologe weiß. Wirkung, die das Leben von Millionen Patienten schützt, die einem erhöhten Herz- oder Schlaganfallrisiko ausgesetzt sind. 1988 – Erster klinischer Nachweis, daß ASS krebsvorbeugend wirken kann. Es war ein Australier ungarischer Herkunft, Prof. Herzinfarkt und Schlaganfall, sondern auch als künftiges Mittel zur Krebsprophylaxe zu erforschen. Mittlerweile gibt es zahlreiche Hersteller die den Wirkstoff Acetylsalicsäure verwenden.

Die Acethylsalicsäure wird auch sehr oft kombiniert mit anderen Schmerzstillenden Wirstoffen verwendet. Beide Säuren werden ebenfalls in einem späteren Kapitel näher beschrieben. Aussichten über das Jahr 2000 hinaus Der anhaltende Fluß neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse über den Wirkmechanismus von ASS eröffnet neue Aussichten auf eine Ausweitung der Anwendungen und anspruchsvollere Indikationen, als wir sie uns heute vorstellen können. Wenige Forscher werden leugnen, daß ASS weiterhin zu den “heißesten” Themen der modernen Medizin gehört. Wirkstoff ASS ist nicht nur eines der bestdokumentierten Medikamente der Welt, sondern auch eines der am häufigsten verwendeten Arzneimittel. Das Nervensystem ist ein höchst komplexes Kommunikationssystem.

Kilometer von Nervenfasern dienen dazu, externe und interne Reize zu empfangen, die vom Gehirn auch als Schmerz empfunden werden können. Da wir Schmerzen in allen Körperteilen kennen, muß dieses Warnsystem über den gesamten Organismus hinweg verteilt sein. Störung der Gesundheit und sogar auf eine Krankheit aufmerksam macht. Die Vorstufe eines Schmerzes ist der Juckreiz, dessen Intensität die Schmerzstufe noch nicht erreicht hat. Körper sind winzige Sensoren von weniger als einem Millionstel Millimeter Durchmesser verteilt. Aufgabe dieser freien Nervenendigungen ist es, bestimmte Reize aufzunehmen und dann über die Nervenbahnen an die Zentrale weiterzuleiten.