Mehr über den Wirkstoff Baclofen erfahren Sie im Folgenden. Baclofen wird zur Minderung baclofen wirkung Muskeltonus, also der Stärke der Muskelspannung, eingesetzt. Baclofen fällt damit in die Medikamentenklasse der Antispastika und Muskelrelaxantien. Eine Besonderheit von Baclofen ist seine zentrale Wirksamkeit.

Das bedeutet, dass der Wirkstoff vom Blut aus auch zum Teil über die Blut-Hirn-Schranke ins Gehirn und ins Rückenmark wandert und deshalb dort direkt an den Nervenzellen wirkt. Baclofen wiederum imitiert die Wirkung von GABA und erzielt damit ebenfalls die beschriebene entspannende Wirkung. Bisher gibt es noch nicht ausreichend wissenschaftliche Untersuchungen und Erfahrungen, was die Verwendung von Baclofen bei Sucht im Allgemeinen und Alkoholismus im Speziellen angeht. Vor allem Einzelfallstudien zur Anwendung von Baclofen bei Alkoholabhängigkeit sind in der Literatur zu finden.

Manche der Studien zeigen zum Beispiel, dass Baclofen bei normaler und zugelassener Dosierung keinen größeren Effekt auf Alkoholabhängigkeit zu haben scheint als Placebos. Andere Studien hingegen, in denen Baclofen auch in deutlich höheren Dosierungen eingenommen wurde, deuten in manchen Fällen eine unterstützende Wirkung von Baclofen bei der Suchtbehandlung hin. Der Studienstand lässt vermuten, dass je nach Dosierung von Baclofen eine Wirksamkeit gegen Alkoholabhängigkeit vorliegen könnte. Die Studienteilnehmer mit Alkoholabhängigkeit beschrieben zum Beispiel, dass ihr Verlangen nach Alkohol unter Therapie mit hochdosierten Baclofen-Tabletten weniger geworden sei. Eine klare wissenschaftliche Empfehlung gibt es diesbezüglich aber nicht. Zu beachten ist zudem, dass mit höherer Dosis auch mehr Nebenwirkungen auftreten können. Deshalb ist Baclofen in Deutschland nicht zur Therapie einer Sucht zugelassen.

Eine Behandlung kann nur stattfinden, wenn das Medikament zur Therapie off-label, also außerhalb der zugelassenen Anwendungsgebiete von Baclofen, per Rezept von einem Arzt verschrieben wird. Nalmefen, ein anderer Wirkstoff, der ebenfalls über längere Zeit in der Diskussion zur Therapie von Alkoholsucht war, ist hingegen mittlerweile zur Behandlung von Alkoholabhängigkeit zugelassen. Nebenwirkungen von Baclofen Die Nebenwirkungen, die bei einer Therapie mit Baclofen auftreten können, hängen hauptsächlich mit der dämpfenden Wirkung zusammen. Vorsicht: Bei gleichzeitiger Anwendung von Baclofen mit anderen dämpfenden Medikamenten oder Psychopharmaka, wie zum Beispiel Antidepressiva, kann es zu einer gegenseitigen Wirkverstärkung kommen.

Diese Medikamentengruppen sollten deshalb nur in enger Rücksprache mit Arzt und Apotheker zusammen eingenommen werden. Baclofen wird vor allem zur Behandlung von schweren Spastiken eingesetzt, die zum Beispiel nach Verletzungen, bei Multipler Sklerose oder anderen Krankheiten des Rückenmarks auftreten. Der Wirkstoff kann als Tablette eingenommen werden, üblicherweise in 10 mg oder 25 mg Form. Langzeittherapie von schweren Spastiken verschrieben und über mehrere Jahre täglich eingenommen. Die normale Dosierung beträgt zwischen 30 und 75 mg am Tag.