Ich nehme seit einem Jahr ca. Im Juni bekam ich Betablocker, Bisoprolol 2,5mg. Seit September nehme ich jetzt Citalopram 20 mg. Nun hat bupropion sanego die Psychiaterin Elontril verschrieben.

Dieser Entzug kann auch nur teilweise, wenn überhaupt, durch ein anderes Medi aufgefangen werden. Halbwertszeit bei etwa 1,5 Tagen liegt. Bis der Körper also auf der neuen Dosis angekommen ist, vergeht etwa 1 Woche. Im Beipackzettel sind einige der Absetzsymptome aufgelistet.

Aber vielieicht hast du Glück und gehörst zu der Gruppe vom Menschen, die keine Absetzbeschwerden verspüren. Es ist ein ziemlich aktivierendes mittel. Unruhe und Ängste kann es durchaus verstärken. Erst Recht, wenn die beruhigende Wirkung von Citalopram wegfällt. Bupropion wird gegen Depressionen und ADHS etc.

Kann man eher mit der Wirkung von Kaffee vergleichen. Gegen die Gewichtszunahme etc von Citalopram kann ein Wechsel auf Escitalopram helfen. Hier sind die Nebenwirkungen etwas schwächer. Oder eben auf Sertralin oder Venlafaxin. Oder hast du gar keine Angststörung? Panik und noch ein paar weiterenicht alle auf einmal, die meisten aber doch wiederkehrend bei jedem Absetzschritt. Jedenfalls ist bupropion ein eigenartiger Ersatz für Citalopram, weil es ganz anders wirkt.

Citalopram gilt als aktivierend, deshalb wird auch die morgendliche Einnahme empfohlen. Cita als NEBENWIRKUNG bei manchen Patienten Müdigkeit auslöst. War bei mir auch zeitweise so. Aber niemand nimmt Citalopram zum sedieren. Die HAUPTWIRKUNG, weshalb man es nimmt, ist aber seine aktivierende, stimmungsaufhellende und antriebssteigernde Wirkung. Es kann lediglich die negativen stressfaktoren beseitigen und das hellt die Stimmung auf. Und nur, wenn die Stress hormone genügend vorhanden sind , dann hat man genug antrieb.