Furosemid fördert die Wasserausscheidung, indem es in der Niere die Wiederaufnahme von Natrium-Chlorid hemmt. Dadurch wird von der Niere mehr Kochsalz ausgeschieden. Außerdem wird bei unzureichender Herzfunktion eine Verminderung der Herzarbeit erreicht, indem es zu einer Weitstellung der Venen furosemide lasix, welche zugleich für eine Senkung des Blutdruckes verantwortlich ist.

In welchen Anwendungsgebieten wird das Mittel eingesetzt? Unzerkaute Einnahme der Tabletten morgens vor den Mahlzeiten mit ausreichend Flüssigkeit. Die Dosierung muss individuell auf die Diagnose und das Ansprechen des Patienten auf die Therapie abgestimmt werden. Es ist jedoch zu beachten, dass als Erhaltungsdosis immer die niedrigste therapeutisch erforderliche Dosis anzustreben ist.

Bei Flüssigkeitsansammlungen im Gewebe durch unzureichende Herz-, Leber- oder Nierenfunktion: Die Normaldosis für Erwachsene beträgt üblicherweise 40 mg. 8 Stunden bis zu 160 mg möglich. Die Ausschwemmung von Ödemen wird am wirksamsten und schonendsten mit einer Behandlung mit regelmäßigen Einnahme-Unterbrechungen erzielt, wobei das Diuretikum entweder an jedem 2. Wann darf das Mittel nicht eingesetzt werden? Patienten, die durch einen unerwünscht starken Blutdruckabfall besonders gefährdet wären, z. Darf das Mittel von schwangeren und stillenden Frauen angewandt werden?