Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen. Die Herstellung von Lithiumbromid erfolgt durch Umsetzung einer wässrigen Lithiumhydroxid- oder Lithiumcarbonatlösung mit Harga lithium bromide. Das bei der Umsetzung von elementarem Brom mit Lithiumhydroxidlösung neben Lithiumbromid entstehende Lithiumhypobromit kann mit Ameisensäure oder Ammoniak zum Lithiumbromid reduziert werden.

Das wasserfreie Lithiumbromid kann auch durch Reaktion von Lithiumhydrid mit Brom hergestellt werden. Wegen der stark hygroskopischen Wirkung als Trocknungsmittel, auch zur Entfeuchtung geschlossener Räume. Georg Thieme Verlag, abgerufen am 10. CRC Handbook of Chemistry and Physics. Taylor and Francis, Boca Raton, FL, Index of Refraction of Inorganic Crystals, S. GESTIS-Stoffdatenbank des IFA, abgerufen am 1. Eintrag zu Lithium Bromide bei chemicalland21.

Wiley-VCH, Weinheim 2001, ISBN 3-527-29985-8, S. Boca Ration: CRC Press, 1996, ISBN 0-8493-9427-9. Diese Seite wurde zuletzt am 10. Mai 2018 um 11:28 Uhr bearbeitet. Regelfall durch Anklicken dieser abgerufen werden. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. ACHTUNG: Bei jedem Versuch müssen die übrigen, nicht verwendeten Chemikalien sowie die bei den Reaktionen entstehenden Produkte fachgerecht entsorgt werden.

Vor dem Beginn jedes Experimentes muß geklärt werden, welche Abfälle und Reste entstehen und wie diese gefahrlos entsorgt werden können. Nicht Abbaubares muss dem Kreislauf entzogen werden. Wiederverwertbares sollte nach Möglichkeit wiederverwertet werden. Die Menge an eingesetzten Stoffen ist möglichst gering zu halten. Gerade soviel einsetzen, dass der Effekt aus dem Experiment gerade noch deutlich sichtbar ist.

Der folgende Link verweist auf die Entsorgungshinweise der FU Berlin. Diese Richtlinien sind primär für das Institut für Chemie und Biochemie entworfen und basieren auf bestehenden Vorschriften und den vor Ort mit den Entsorgungsunternehmen ausgehandelten Auflagen. In anderen Institutionen kann die Entsorgung im Detail anders geregelt sein. Soweit die Abfälle chemisch zu behandeln sind, sind die entsprechenden Arbeitsvorschriften in den Experimenten auf dieser Seite entweder selbst entwickelt oder aber aus seriösen Quellen übernommen. Chromate erst mit Hydrogensulfit in schwerlösliche dreiwertige Verbindungen überführen. Feste ungiftige Stoffe im Kunststoffbeutel oder Behälter sammeln und zur Deponie geben. Kohlepulver, kleine Reste Zinkpulver, Kalk, Gips u.