Das Huawei mate 9 mobicity Mate 9 ist der Nachfolger des Mate 8. Das Smartphone ist in zwei Varianten ab November in Deutschland erhältlich.

Auf dieser Seite erfahrt ihr alles Wissenswerte zum neuen Huawei-Smartphone. Release: Wann erscheint das Huawei Mate 9? Wird es das Huawei Mate 9 auch mit Vertrag zu kaufen geben? Huawei ist aktuell die Nummer 3 auf dem Smartphone-Markt. Doch das chinesische Unternehmen will mehr.

Mit dem kommenden Mate 9 will Huawei Samsung unter Druck setzen. Der Zeitpunkt ist günstig, musste der südkoreanische Hersteller doch gerade erst sein Top-Smartphone Note 7 wegen Brandgefahr zurückrufen. Preis: Wie viel wird das Huawei Mate 9 kosten? Mate 8 zum Beispiel für 599 Euro in den Handel. Das Mate 9 ist ab Mitte November für 699 Euro im Handel erhältlich. Die limitierte Porsche Design Edition wird ab Ende Dezember für 1. 395 Euro in den Handel kommen.

Bis jetzt gibt es keine Informationen dazu, ob und wann das Mate 9 vorbestellt werden kann. Gerüchten zufolge wird Huawei ab dem 4. November Vorbestellungen für das Mate 9 entgegen nehmen – zumindest in China. November in München, müssen sich Huawei-Fans noch ein wenig gedulden. Das 5,9 Zoll große Huawei Mate 9 soll ab Mitte des Monats im Handel erhältlich sein.

Einen genauen Release-Termin nennt der Hersteller noch nicht. Ab Ende Dezember wird das Huawei Mate 9 auch in einer Porsche Design Edition verfügbar sein – zunächst jedoch nur in ausgewählten Ladengeschäften. Dementsprechend dürft ihr euch auf zahlreiche Premium-Features freuen. Huawei hat bereits eine VR-Brille im Programm. Als Prozessor fungiert der neue Octa-Core-Chip Kirin 960.

ARM-Modul Mali-G71 zur Verfügung, dass auch im Galaxy S8 zum Einsatz kommen soll. Die GPU ist vor allem für die Darstellung von VR-Inhalten optimiert. Dem Kirin 960 sollen im Mate 9 wahlweise 4- oder 6-Gigabyte-Arbeitsspeicher zur Verfügung stehen, Nutzerdaten können je nach gewählter Variante im 64-, oder 256-Gigabyte großen Gerätespeicher abgelegt werden. Beim 64-Gigabye-Modell lässt sich der Speicher noch per microSD-Karte erweitern.

Aufgeladen wird das Smartphone über einen USB Typ C-Anschluss. Der Akku bietet eine Kapazität von 4. Der Bildschirm des Huawei Mate 9 misst in der Diagonale 5,9 Zoll und löst mit 1. Ein QHD-Display bietet nur die mit 5,5 Zoll kleinere Porsche Design Edition. Gerüchte um einen Irisscanner haben sich nicht bestätigt, auf der Rückseite findet ihr wie gewohnt aber einen Fingerabdruckscanner. Als Betriebssystem setzt Huawei angeblich ab Werk auf Android 7. 0 Nougat, sowie eine neue Nutzeroberfläche namens Emotion UI 5.

Welche Neuerungen diese bietet, bleibt abzuwarten. Die neue Software wird jedoch offenbar bereits auf dem Huawei P9 getestet. Bislang unterstützt kein Huawei-Smartphone das drahtlose Aufladen – auch Wireless Charging genannt. Auhc das Mate 9 ist nicht kompatibel zum Qi- oder einen anderen Standard für das drahtlose Laden.

Wir haben euch aber eine Liste von Smartphones zusammengestellt, die Wireless Charging unterstützen. Ist das Mate 9 ein Dual-SIM-Smartphone? Bei der regulären Variante kann der microSD-Kartenslot alternativ mit einer zweiten SIM-Karte belegt werden. Die Porsche Design Edition verfügt über zwei separate SIM-Kartenslot aber nicht über einen microSD-Kartenslot. Was für eine SIM-Karte brauche ich zum Betrieb des Mate 9? Das Mate 9 wird mit einer Nano-SIM-Karte betrieben.