1 ml der Injektionslösung enthält: Meloxicam 5,0 mg. Ethanol 150 mg, Meglumin, Glycofurol, Poloxamer 188, Natriumchlorid, Glycin, Wasser zur Injektion. Wirkungen Metoclopramide inj 5mg/ml ist ein nicht-steroidales Antiphlogistikum der Oxicam-Gruppe und wirkt durch Hemmung der Prostaglandin-Synthese. Injektionslösung ist gut verträglich und verursacht keine lokalen Nebenwirkungen.

Meloxicam zeigte, wenn vor dem Einleiten der Anästhesie verabreicht, eine statistisch signifikante Verminderung der Schmerzen bis 24 Stunden nach der Operation. Injektionslösung ist, nach subkutaner Verabreichung, vollständig bioverfügbar. Verteilung Im therapeutischen Dosisbereich besteht bei Hunden und Katzen eine lineare Beziehung zwischen der verabreichten Dosis und der Plasmakonzentration. Menge an Wirkstoff sind an Plasmaproteine gebunden. Plasma wiederzufinden, während im Urin, in der Galle und in den Fäzes nur Spuren der Muttersubstanz zu finden sind. Meloxicam wird metabolisiert zu einem Alkohol, einem Säurederivat und zu einigen anderen polaren Metaboliten. Alle Hauptmetaboliten erwiesen sich als pharmakologisch inaktiv.

Bei Katzen wird Meloxicam vorwiegend im Plasma gefunden und ist hauptsächlich über die Galle ausgeschieden, während im Urin nur Spuren der Muttersubstanz nachweisbar sind. Fünf Hauptmetabolite wurden identifiziert, die alle pharmakologisch nicht aktiv sind. Meloxicam wird zu einem Alkohol, einem Säurederivat und mehreren polaren Metaboliten verstoffwechselt. Wie auch bei anderen untersuchten Tierarten ist der Hauptstoffwechselweg von Meloxicam bei Katzen die Oxidation. Elimination Die Eliminations-Halbwertszeit für Meloxicam beträgt beim Hund 24 Stunden.