Soweit möglich und mobic 7.5 g, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Es ist ein hellgelbes, in Wasser nahezu unlösliches Pulver. Die Synthese ausgehend von Saccharin ist in der Literatur beschrieben. COX-2-Wirkung und daher weniger starke Nebenwirkungen aufweist, die vor allem bei Verbindungen mit COX-1-Präferenz auftreten. Außerdem vermindert Meloxicam die Einwanderung von Leukozyten in Entzündungsgebiete. Die Thrombozytenaggregation wird nur gering gehemmt.

Meloxicam kann sowohl oral als auch subkutan angewendet werden. Das Mittel sollte nicht bei Erkrankungen der Magen- oder Darmschleimhaut, Niereninsuffizienz, Störungen der Blutgerinnung und Kindern bzw. Auch Unverträglichkeitsreaktionen oder Hautveränderungen können auftreten. Eintrag zu Lornoxicam bei dailymed, abgerufen am 1. Axel Kleemann, Jürgen Engel, Bernd Kutscher und Dietmar Reichert: Pharmaceutical Substances, 4. 2003 online mit halbjährlichen Ergänzungen und Aktualisierungen.