Nikotin-Entzugssymptome, insbesondere das starke Verlangen nach der Zigarette, sind ein grosses Hindernis für einen erfolgreichen Rauchstopp. Entzugssymptome zu mildern, so dass es leichter fällt, sich auf die Änderung der Gewohnheiten zu konzentrieren, also Rauchrituale und -gewohnheiten durch andere Tätigkeiten und Verhaltensweisen nicotinell tts 7 mg ersetzen. Beim Rauchstopp stellen sich zwei Schwierigkeiten: Einerseits können die Entzugssymptome sehr belastend sein und an den Nerven zehren, andererseits muss man sich gleichzeitig auf das Leben ohne Zigarette einstellen, d.

Für Viele ist diese doppelte Belastung von Entzug und Gewohnheitsveränderung zuviel aufs Mal. Hersteller empfehlen deshalb, die Medikamente drei Monate lang zu benutzen. Studien haben allerdings gezeigt, dass es für die Erfolgsrate nach einem Jahr keine Rolle spielt, ob jemand zwei oder drei Monate lang nikotinhaltige Medikamente benutzt hat. Es ist auch vertretbar, nach Ablauf der drei Monate weiterhin z. Die Gefahr, von nikotinhaltigen Medikamenten abhängig zu werden, ist relativ gering.

Zudem erreichen nikotinhaltige Medikamente niemals so hohe Nikotinplasmakonzentrationen wie das aktive Rauchen, denn sie wirken viel langsamer und die Anflutung von Nikotin im zentralen Nervensystem ist weit geringer. Die durch das Rauchen aufgenommene Nikotindosis ist in der Regel höher und die Anflutung im zentralen Nervensystem wesentlich rascher als bei nikotinhaltigen Medikamenten. Schadstoffe wie Teerstoffe, Reizgase, Kohlenmonoxid usw. Zeit zu haben, die Gewohnheiten zu ändern. Sie helfen, das Verlangen und die Entzugssymptome zu mildern. Nikotinhaltige Medikamente verdoppeln bis verdreifachen laut Studien die Erfolgsrate beim Rauchstopp.