Hochblättern, die nicht alle die Blüten orden amaryllidaceae. Die kleinen, zwittrigen, meist radiärsymmetrischen Blüten sind dreizählig.

Ihr Verbreitungsgebiet im westlichen Nordamerika und in Mittelamerika reicht von Britisch-Kolumbien bis Guatemala. Sie besitzen zwei Zentren der Artenvielfalt: die westlichen USA und Mexiko. Nach APG III und Chase et al. Einige frühere Familien besitzen nur noch den Rang von Unterfamilien. Namen von Unterfamilien nicht konserviert werden. Der Familienname Themidaceae wurde 1866 von Richard Anthony Salisbury in The Genera of Plants, 84 veröffentlicht. Hoover entfernte 1939 die südamerikanischen Arten, die dann 1963 von Traub in die Gattungen Tristagma und Nothoscordum in den Subtribus Alliinae gestellt wurden, alle mit zwiebelähnlichen Geruch.

Die etwa drei Arten sind von den westlichen USA bis zum nördlichen Mexiko verbreitet. Es ist die Gattung mit der östlichsten Verbreitung, da sie bis South Dakota und Texas reicht. Die wenigen Arten sind in Mexiko verbreitet. Die etwa drei Arten sind vom zentralen und südlichen Kalifornien bis ins mexikanische nördliche Baja California verbreitet.

Die etwa 14 Arten sind vom westlichen Nordamerika bis ins mexikanische nördliche Baja California verbreitet. Die etwa vier Arten sind im nördlichen und südwestlichen Mexiko verbreitet. Die etwa fünf Arten sind vom westlichen Nordamerika bis zu den nördlichen mexikanischen Bundesstaaten Baja California und Sonora verbreitet. Sie enthält nur eine Art: Jaimehintonia gypsophila B.