Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit pariet 10 mg Einnahme dieses Arzneimittels beginnen. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen. Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dieses Arzneimittel wurde Ihnen persönlich verschrieben.

Geben Sie es nicht an Dritte weiter. Es kann anderen Menschen schaden, auch wenn diese die gleichen Beschwerden haben wie Sie. Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker. Was ist Pariet und wofür wird es angewendet? Was müssen Sie vor der Einnahme von Pariet beachten? WAS IST PARIET UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?

Bei Pariet handelt es sich um Tabletten, die den Wirkstoff Rabeprazol-Natrium enthalten. Gruppe von Arzneimitteln, die als Protonenpumpenhemmer bezeichnet werden. Dabei kann es unter anderem zu Sodbrennen kommen. Durch die gleichzeitige Behandlung mit Pariet Tabletten und Antibiotika lässt sich die Infektion beseitigen und eine Abheilung des Geschwürs erreichen. Ferner lässt sich damit auch das erneute Auftreten der Infektion und eines Geschwürs verhindern. Zollinger-Ellison-Syndrom: Bei dieser Erkrankung bildet der Magen zu viel Säure. WAS MÜSSEN SIE VOR DER EINNAHME VON PARIET BEACHTEN?

Sie schwanger sind oder vermuten, schwanger zu sein. Wenn Sie sich nicht sicher sind, sprechen Sie bitte vor der Einnahme von Pariet mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Pariet soll bei Kindern nicht angewendet werden. Sie auf andere Protonenpumpenhemmer oder auf so genannte substituierte Benzimidazole allergisch reagieren. Hinweis: Bei manchen Patienten wurden Blutbildveränderungen und Leberprobleme beobachtet. Diese bilden sich nach Absetzen von Pariet aber häufig zurück. Sie wegen einer HIV -Infektion Atazanavir einnehmen.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob einer der oben genannten Umstände auf Sie zutrifft, sprechen Sie bitte vor der Einnahme von Pariet mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Durchfälle mit Fieber, Bauchschmerzen oder mit schmerzhaft gespannter Bauchdecke verspüren, müssen Sie Pariet sofort absetzen und unverzüglich einen Arzt aufsuchen. Die Einnahme von Protonenpumpeninhibitoren wie Pariet kann Ihr Risiko für Hüft-, Handgelenks- und Wirbelsäulenfrakturen leicht erhöhen, besonders wenn diese über einen Zeitraum von mehr als einem Jahr eingenommen werden. Wenn Sie Pariet länger als drei Monate verwenden, ist es möglich, dass der Magnesiumgehalt im Blut sinkt. Niedrige Magnesiumwerte können sich als Erschöpfung, unfreiwillige Muskelkontraktionen, Verwirrtheit, Krämpfe, Schwindelgefühl und erhöhte Herzfrequenz äußern. Wenn eines dieser Symptome bei Ihnen auftritt, informieren Sie umgehend Ihren Arzt. Niedrige Magnesiumwerte können außerdem zu einer Absenkung der Kalium- und Kalziumwerte im Blut führen.