1998 von Ärzten zur Behandlung der erektilen Dysfunktion verschrieben. Sildenafil ist ein Generikum, welches den gleichen Wirkstoff wie Viagra von Pfizer enthält. Premarin tabletten ist ein Generikum des Markenmedikaments Viagra, in dem der aktive Wirkstoff Sildenafil in gleicher Konzentration enthalten ist. 25mg – Für Patienten geeignet, die Alpha-Blocker einnehmen oder höhere Viagra Dosierung nicht vertragen.

50mg – Diese Viagra Dosierung wird von Ärzten als Einstiegsdosis empfohlen. 100mg – Wird bei schwerer Form von Impotenz eingesetzt, um gewünschte Wirkung zu erzielen. Bestellen Sie in den nächsten 4h und 19min, um Ihre Bestellung am Freitag, 03. Viagra ist das erste und bekannteste Medikament zur Behandlung einer erektilen Dysfunktion, umgangssprachlich auch Impotenz genannt. Viagra wurde im Jahr 1998 vom Pharmaunternehmen Pfizer eingeführt und wurde schnell zum erfolgreichsten Potenzmittel aller Zeiten. Die weltweit bekannte “blaue Pille” basier auf Mittel zur Behandlung einer Impotenz auf der Wirkung eines sogenannten Phosphodiesterase-5-Hemmer.

Dabei wird der Blutfluss in den Penis verstärkt, um so eine Erektion zu ermöglichen. Diese Wirkung der PDE-5-Hemmer wurde zufällig von Forschern entdeckt, die auf der Suche nach einem Medikament zur Behandlung von koronarer Herzkrankheit waren. In der Testphase wurden bei männlichen Patienten vermehrt eine verbesserte Potenz als Nebenwirkungen der Behandlung beobachtet. So kam man zu dem Schluss, dass der verwendete Wirkstoff Sildenafil auch erfolgreich zur Behandlung einer erektilen Dysfunktion genutzt werden kann. Zwischen 1994 und 1997 folgten dementsprechend zahlreiche klinische Studien zur Wirkung des Medikaments und schon im Folgejahr wurde der Wirkstoff erst auf dem US-amerikanischen Markt und wenig später auch in Europa zugelassen. Das Präparat konnte bereits tausenden von Männern mit einer Erektionsstörung helfen, die Blutzufuhr in die Schwellkörper soweit zu steigern, dass eine relativ lang anhaltende Erektion ermöglicht wird. Mithilfe von Viagra wurde die Behandlung der erektilen Dysfunktion revolutioniert und Konkurrenzunternehmen zur Entwicklung neuer Behandlungsmethoden animiert.

Wirkstoff Avanafil, ebenfalls aus der Gruppe der PDE-5-Hemmer, auf den Markt. Daher ist Sildenafil auch als PDE-5-Hemmer bekannt. Die Blutzufuhr in den Penis, die für eine Erektion nötig ist, wird durch kleine Muskeln gesteuert. Im Normalzustand, wenn der Penis nicht erigiert ist, sind diese Muskeln angespannt und verschließen die Blutgefäße im Schwellkörper.