Prix lithium befinden sich in der Webansicht. Bei diesen Modellen sollten Gebrauchtwagen-Käufer besonders vorsichtig sein, weil teure Reparaturen drohen. Party- und Camper-Mode für alle Tesla!

Hyundai steigt mit dem Engstler-Team ab dem Wochenende in die ADAC TCR ein. Doch Luca Engstler bremst die Titel-Erwartungen. Timo Bernhard war beim 24-Stunden-Rennen von Spa als Fahrer und Teamchef unterwegs. Wie seine Doppelbelastung aussieht und welches Angebot er Sebastian Vettel macht. Muss man für ein gutes Navi wirklich mehrere Hundert Euro ausgeben? AUTO BILD hat acht Navigationsgeräte von günstig bis teuer getestet.

000 Inserate von Händlern und Privatanbietern: Hier finden Sie Ihren passenden Gebrauchten! Im Reisemobilmarkt können Sie bei autobild. Wohnmobilen stöbern oder selbst ein Inserat aufgeben. Mit dem Tarraco kommt 2018 Seats 4,73 Meter langes XL-SUV. AUTO BILD ist bereits einen Prototyp mit einem 150 PS starken 1,5-Liter-Benziner gefahren. Deutsche Rapper wie GZUZ oder Farid Bang stehen auf PS-starke Autos.

Hier kommen die Luxusschlitten der deutschen Rapszene! Starthilfe: ADAC-Wintertest von Startboostern — 19. Startbooster machen schlapp bei Frost Sind Startbooster eine gute Hilfe bei schwächelnder Batterie und eine Alternative zum Überbrückungskabel? Der ADAC hat sieben der kleinen Starthelfer getestet.

Autofahrer sein Auto zur Verfügung stellt. Fiese Sache, wenn im Winter die Autobatterie streikt. Vor allem dann, wenn man nach dem Eiskratzen ohnehin schon spät dran ist und kein Überbrückungskabel zur Hand hat. Vorausgesetzt, es ist überhaupt ein hilfsbereiter anderer Autofahrer in der Nähe, der Starthilfe geben kann.

Eine praktische Alternative sind die neuen Startbooster. Bei Frost machen die Booster schlapp Erste Erkenntnis: “Sogenannte Startbooster halten nicht, was die Hersteller versprechen”, so das Fazit der Tester. Zwar hätten die kleinen Kraftspender bei sommerlichen oder herbstlichen Temperaturen gut funktioniert. Sobald es aber frostig wurde, hätten die Geräte nicht mehr den von den Herstellern versprochenen Strom abgegen.

Bei minus 18 Grad hätten alle schlappgemacht, so die Experten. Doch nicht nur die Kältetauglichkeit, auch die Sicherheit und das Handling der deutschen und internationalen Modelle “Starthilfe” von Dino, “5in1” von Afendo, der “LI400A” von Pro User, der “GB30″von Noco, die “Powerbank” von Xlayer, der “Power Pack” von APA, der “MPB90” von Kunzer wurden überprüft. Kurzschlussfestigkeit durch, andere machten bis auf die fehlende Kälteresistenz insgesamt durchaus einen guten Eindruck. Zweite Erkenntnis: Wer sich einen Startbooster anschaffen möchte, sollte lieber etwas mehr investieren. Die mit “gut” bewerteten Geräte kosten 130 bis 150 Euro.